Rheinhauser Ferienkinder nutzen Sommer mit Karacho

06.08.2018 15:04

Beim Ferienprogramm der Schulsozialarbeit bringen Grundschulkinder ein eigenes Musical auf die Bühne

„Spot an“ für 32 Sommerferienkinder im Rheinhauser Regenbogenhaus: Zusammen mit fünf Schulsozialarbeiterinnen der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk im Kirchenkreis Moers, nutzte der Nachwuchs aus vier Rheinhauser Grundschulen die erste Ferienwoche mit Karacho und brachte binnen fünf Tagen ein eigenes Musical auf die Bühne. „Tausend Farben hat die Welt“ hieß das mit viel Spaß und vereinten Kräften produzierte Werk. Der Lohn für den Mut der jungen Künstler:  Am letzten Tag bekam der aufgeregte Darstellernachwuchs von den Eltern kräftigen Applaus. Auch sonst konnten die Jungen und Mädchen die bunten Seiten des Lebens nach Lust und Laune kosten: Sie ließen aus Modelliermasse Perlen in allen Farben entstehen, schnippelten und rührten gemeinsam an leckeren Rezepte aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt, genossen den großen Garten beim Picknick, spielten Fußball und Federball oder sausten mit der Schaukel schwungvoll durch die Sommerluft. Schulsozialarbeiterin Vera Advena zieht eine erfreute Bilanz: „Das Sommerferienprojekt 2018 war ein voller Erfolg: glückliche Kinder, stolze Eltern und sehr zufriedene Schulsozialarbeiterinnen.“

Das Sommerferienprojekt bot die Schulsozialarbeit der Grafschafter Diakonie zum sechsten Mal an. Beteiligt waren Kinder aus den Grundschulen Beethovenstraße, Krefelder Straße, Pestalozzistraße und Bergheimer Straße. Organisiert und mit den Jungen und Mädchen umgesetzt haben das Programm die Diakonie-Fachkräfte Kornelia Hofius, Susanne Kiesow, Jutta Schöne, Verena Hönnekes und Vera Advena. Ob die Grundschulkinder auch den nächsten Sommer wieder im Rahmen des Ferienprogramms der Schulsozialarbeit im Regenbogenhaus zusammenkommen und die schulfreie Zeit genießen können, ist derzeit noch offen. Die Finanzierung des Angebotes durch das Land NRW läuft zum Ende des Jahres aus. Felicitas Hagemeier, Leiterin der Diakoniedienststellen im Duisburger Westen: „Eine befristete Anschlussfinanzierung ist zwar in Aussicht gestellt, aber nur mit einer dauerhaften Finanzierung können wir mit unserer Arbeit die Entwicklungschancen der Kinder langfristig weiter fördern.“ 


Info: Für die Abteilung Duisburg-West der Grafschafter Diakonie sind sechs Fachkräfte für Schulsozialarbeit seit dem Jahr 2012 vor Ort an den Schulen im Einsatz. Sie unterstützen z.B. Eltern beim Ausfüllen von Anträgen auf soziale Hilfen und fördern neben dem Unterricht das soziale Lernen und die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler. Konfliktlotsenausbildung, Ernährungsführerschein, Sozialkompetenztraining, Yoga oder Wald AGs, verschiedene Kunstprojekte und das jährliche Sommerferienprojekt sind nur einige Beispiele der vielfältigen Förderarbeit.

Zurück

Facebook

Aktuelle Stellenangebote

Hier geht es zu den aktuellen Stellenangeboten der Grafschafter Diakonie.

Kurve kriegen

Infos und Bilder gibt es hier.

Flüchtlingshilfe in der Diakonie

Mehr Informationen gibt es hier.