„Familien sollen auch mental ein neues Zuhause finden“

11.09.2018 10:02

Großer Spaß mit Drachen: Der kleine Raphael Kobuzi gehörte zu den Ausflüglern auf der Halde.

Treff 55 startet Projekt „Ab ins Grüne“ / Geflüchtete Familien unternehmen Mini-Touren in die Niederrheinische Natur

Einen Himmel voller Drachen gab es am Samstag über der Halde Norddeutschland zu sehen. Für das schöne Bild sorgten geflüchtete Familien, die mit ihren Kindern in Neukirchen Vluyn untergekommen sind. Gemeinsam mit ihren ehrenamtlichen „Patinnen“ und „Paten“, die sich begleitet von den Fachkräften des Treff55 in Alltagsdingen um Flüchtlingsfamilien kümmern, erklomm die muntere Truppe zusammen die Himmelsleiter. Es ist der dritte der gemeinsamen Ausflüge zu den „Hotspots“ in der Natur der näheren Umgebung, die Paten und Familien seit dem 14. August regelmäßig unternehmen. Barbara Gergs vom Treff 55 erläutert den Zweck der kleinen Touren: „Die Ausflüge in die ländliche Umgebung können dazu beitragen, dass die geflüchteten Familien mit ihrer neuen Heimat vertraut werden, vor ihrer Haustür, die wunderschöne niederrheinische Landschaft mit all ihren Naturschätzen und Eigenarten kennenlernen, um hier auch mit dem Herzen ankommen und mental ein neues Zuhause finden zu können.“ Ein Besuch bei Ausflugsklassikern wie dem dem Oermter- und dem Hülser Berg stand bereits auf dem Programm. Dort bestaunten die Jungen und Mädchen zusammen mit ihren Begleitern Bäume und Wiesenblumen, bestiegen den Aussichtsturm, statteten den Waldtieren im Wildgehege einen Besuch ab und spielten eine Runde Softball. „Bei den jungen Ausflüglern und bei den ehrenamtlichen Paten kamen die Ausflüge super an“, freut sich Barbara Gergs. Geplant sind weitere Touren daher schon jetzt. Zusammen losziehen werden die Familien und ihre Begleiter z.B. zum Kahnfahren am Samannshof, in die Wälder der Littard und Leucht und zum Kloster Kamp. 


Info: Im Treff55 der Grafschafter Diakonie, dem Diakonischen Werk des Kirchenkreises Moers, sind ca. 30 ehrenamtliche Familienpaten aktiv. Sie besuchen und betreuen regelmäßig jeweils eine bestimmte Familie von Geflüchteten. Sie sind neben den Fachkräften aus der Flüchtlingsarbeit des Treff55 wichtige Vertrauens- und Bezugspersonen, fungieren als Alltagsbegleiter und unterstützen bei der Orientierung im neuen Land.

Zurück

Facebook

Aktuelle Stellenangebote

Hier geht es zu den aktuellen Stellenangeboten der Grafschafter Diakonie.

Kurve kriegen

Infos und Bilder gibt es hier.

Flüchtlingshilfe in der Diakonie

Mehr Informationen gibt es hier.