Drogenhilfe klärte bei Karnevalsumzug über Alkoholkonsum auf

28.02.2018 14:53

Diakonie-Mitarbeiter Melanie Boi und Monika Schremm, Hannah Sondram

Fachkräfte standen Kindern, Jugendlichen und Eltern beim Rosenmontagsumzug Rede und Antwort

Eine alkoholfreie Stärkung für ein kräftiges „Helau und Alaaf“ bekamen Kinder, Jugendliche und ihre Eltern beim Rosenmontagsumzug in Kamp-Lintfort. Präventionsfachkräfte des Kamp-Lintforter Standortes der Drogenhilfe der Grafschafter Diakonie boten den Feiernden einen frischen Becher Wasser und eine Brezel an. Platz bezogen hatten sie mit ihrem Stand vor der Dienststelle der Grafschafter Diakonie an der Konradstraße, Ecke Friedrich-Heinrich-Allee. Wer wollte, bekam gleich noch ein Rezept für einen alkoholfreien Smoothie aus frischen Früchten mit nach Hause. Die Diakonie-Fachkräfte Melanie Boi und Monika Schremm beantworteten Fragen von Jugendlichen und Eltern, die sich Gedanken über das Thema Alkoholkonsum machen. 


 

Info:
Die Drogenhilfe Kamp-Lintfort der Grafschafter Diakonie an der Friedrich-Heinrich-Allee 20 berät Konsumenten unterschiedlicher Suchtmittel, ist für Heroinabhängige da, die die Droge mit dem Ersatzstoff Methadon substituieren, berät Eltern, die sich über den Medienkonsum ihrer Kinder Sorgen machen und leistet im Rahmen der Suchtprävention Aufklärungsarbeit. Tel: 02842 71599-0.

Zurück

Facebook

Aktuelle Stellenangebote

Hier geht es zu den aktuellen Stellenangeboten der Grafschafter Diakonie.

Kurve kriegen

Infos und Bilder gibt es hier.

Flüchtlingshilfe in der Diakonie

Mehr Informationen gibt es hier.