Nachrichtenarchiv

„Wir fordern menschenwürdige Unterkünfte für Flüchtlinge“

16.12.2014 15:07

„Wir fordern menschenwürdige Unterkünfte für Flüchtlinge“ heißt es in einem Dokument der Wohlfahrtsverbände im Kreis Wesel, zu denen das Diakonische Werk Kirchenkreis Moers gehört. Zu den Forderungen gehören auch, dass traumatherapeutische Angebote erweitert werden, Jugendliche Zugang zu Ausbildungsplätzen bekommen und Kinder sofort Kindertageseinrichtungen und Schulen besuchen können.

Außerdem sollen die neuen Mitbürgerinnern und Mitbürger schnell die Gemeinschaftsunterkünfte verlassen können und auf dem freien Markt dezentral Wohnungen finden. Orientierungs- und Sprachkurse sowie freier Zugang zu kulturellen Angeboten sollten ihnen zur Verfügung stehen.

Das Diakonische Werk ist bereits seit 2009 in der Flüchtlingshilfe tätig. In Neukirchen-Vluyn gibt es Beratungen für Flüchtlinge, außerdem hat es Sprachunterricht organisiert. Für die Kinder zudem ein pädagogisches Freizeitangebot und Hausaufgabenhilfe. In Rheinhausen werden Kinder aus Flüchtlingsfamilien im Regenbogenhaus freizeitpädagogisch gefördert.

Download

Broschüre „Wir fordern menschenwürdige Unterkünfte für Flüchtlinge“ als PDF

Zurück