Mit zwei Stunden in der Woche viel Gutes bewirken

06.12.2017 17:27

Ehrenamtliche unterstützen junge Mütter und Väter mit neu geborenen Babys / Projekt „wellcome“ der Grafschafter Diakonie wirkt im zehnten Jahr in Familien vor Ort

Mit zwei bis drei Stunden in der Woche bewirken die ehrenamtlichen Frauen des Projektes „wellcome“ in Familien mit neugeborenen Kindern jetzt schon im zehnten Jahr viel Gutes: „Von dem Engagement profitieren alle Seiten, die Eltern, die Kinder und auch die ehrenamtlichen selbst sind begeistert über die Erfahrungen, die sie in den Familien machen dürfen“, sagt Karola Haderlein, die das Projekt „wellcome“ bei der Grafschafter Diakonie gGmbH – Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers zusammen mit ihrer Kollegin Ina van Buren koordiniert. Die freiwillig engagierten Frauen sind in Familien im Einsatz, die merken, dass sie in der schönen, aber auch stressigen Zeit nach der Geburt eines Kindes kaum mehr Zeit zum Atemholen finden oder sie sich z.B. nach einer Mehrlingsgeburt in einer schwierigen Situation befinden. Die Ehrenamtlichen entlasten die Gestressten, indem sie z.B. mit den älteren Geschwistern zum Spielplatz gehen oder sich um das Baby kümmern, während sich die erschöpfte Mutter ein Stündchen hinlegen oder einfach nur in Ruhe Duschen gehen kann. Das Angebot der Grafschafter Diakonie soll auch vorbeugend wirken: „Die einfache und pragmatische Unterstützung bewirkt, dass sich eine schwierige Phase nach der Geburt eines Kindes gar nicht erst zu einer größere Krise auswachsen kann“, sagt Wellcome-Koordinatorin Karola Haderlein. Einsatzmöglichkeiten in Familien gibt es für die Ehrenamtlichen im gesamten Gebiet der Grafschafter Diakonie gGmbH – Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers von Alpen über Moers und Kamp-Lintfort bis in den Duisburger Westen. „Die Aufgabe ist zwar intensiv, aber zeitlich begrenzt, ein Einsatz dauert in der Regel etwa drei Monate“, sagt die Koordinatorin. Die Freiwilligen werden von den Koordinatorinnen unterstützt, die täglich telefonisch erreichbar sind und regelmäßig Treffen organisieren, bei denen sich die Ehrenamtlichen untereinander austauschen können.
Frauen, die Interesse haben, freiwillig tätig zu werden und Familien, die sich ihre Unterstützung wünschen, melden sich für weitere Informationen bei Ina van Buren, Telefon 0157 30614293, E-Mail: 
moers@wellcome-online.de.

Zurück

Facebook

Kurve kriegen

Infos und Bilder gibt es hier.

Flüchtlingshilfe in der Diakonie

Mehr Informationen gibt es hier.

Aktuelle Stellenangebote

Hier geht es zu den aktuellen Stellenangeboten der Grafschafter Diakonie.