Kurzzeitpflege

“Ich bin dann kurz mal weg“ - Kurzzeitpflege in der Altenheimat Vluyn und im Rudolf-Schloer-Stift

Ein besonderes Pflege- und Betreuungsangebot hält die Grafschafter Diakonie mit der Kurzzeitpflege bereit. Ältere hilfe- und pflegebedürftige Menschen, die in der Regel in ihrer häuslichen Umgebung leben, können die vorübergehende Versorgung in Anspruch nehmen. Die Kurzzeitpflege kann auch unter dem Namen Verhinderungspflege der Erholung der Pflegepersonen dienen, wenn diese beispielsweise verreisen möchten.

Sowohl die Kurzzeitpflege als auch die Verhinderungspflege können auf verschiedene Tage im Jahr verteilt werden.

Eine individuelle Beratung und Verständigung über Erwartungen und Wünsche ist in jedem Fall bereits vor dem Einzug wünschenswert. Gast und Angehörige haben die Gelegenheit, die Einrichtung und die Gesamtsituation schon vorher kennen zu lernen, um sich so besser auf den Aufenthalt vorbereiten zu können. Dabei sollen im Rahmen des Vorbereitungsgesprächs die individuellen Bedürfnisse und Wünsche vor dem Hintergrund der Lebensgeschichte des Pflegebedürftigen geklärt werden. Besprochen wird auch das Vorgehen in nicht vorhersehbaren Notsituationen und die gewünschte ärztliche Betreuung.

Der Gast hat die Möglichkeit, den Tagesablauf gemäß seiner Bedürfnisse zu gestalten. Gleichzeitig wird insbesondere für altersverwirrte Gäste eine Tagesstrukturierung angeboten. Beschäftigungsangebote wie Spielnachmittage, Musikveranstaltungen und andere Aktivitäten gestalten, je nach Wunsch, den Aufenthalt.

Wir schließen mit dem Gast einen Vertrag für Kurzzeitpflege ab, der durch den Versorgungsvertrag mit den Pflegekassen für das Rudolf-Schloer-Stift und die Altenheimat Vluyn abgestimmt ist.

Unsere Leistungen und Angebote zur Kurzzeitpflege

  • Pflegerische Versorgung rund um die Uhr
  • Speisen und Getränke, vom Frühstück bis zu Spätmahlzeit
  • Reinigung des Zimmers
  • Waschen der Wäsche
  • Angebote des Sozialen Dienstes

 

Unterlagen, die wir vor Beginn der Kurzzeitpflege brauchen:

  • Bewilligung der Kurzzeitpflege ggf. Verhinderungspflege durch die Pflegekasse
  • Einstufungsbescheid

 

Folgende Unterlagen sollten am Tag des Einzuges vorliegen:

  • Krankenversicherungskarte und evtl. der Befreiungsausweis
  • Personalausweis, Reisepass oder Stammbuch
  • evtl. Schwerbehindertenausweis
  • ärztlicher Fragebogen vom behandelnden Arzt
  • evtl. vorhandene Vollmachten, Betreuungsurkunden und Patientenverfügung

 

Alle weiteren Fragen zu Pflegestufen, Finanzierung und Eigenanteil beantworten wir Ihnen gerne.

Tel.: Rudolf-Schloer-Stift 02841 1790-0, Altenheimat Vluyn 02845 9139-0